Wissenswertes

  • 11.10.2018
    Das System hinter dem System

    Warum gibt es im WingTsun Graduierungen?
    Im alten WingTsun wurden keine Graduierungen vergeben – es funktionierte eher als Familiensystem: Ein Meister hatte nur wenige Schüler, die meist auch bei ihm auf dem Hof lebten, kannte den Entwicklungsstand eines jeden Einzelnen und förderte diesen individuell – dabei wurde jeder Schüler unterschiedlich trainiert – einen roten Faden zu erkennen oder zu vergleichen war schwierig.

    ZUM ARTIKEL
  • 04.10.2018
    Ansprache mit Tradition: Per Du oder per Si?

    Wer zum ersten Mal eine WingTsun-Schule besucht, wundert sich: Erst wird das Du angeboten und dann werden die Ausbilder doch mit Si angesprochen. Was steckt dahinter?

    ZUM ARTIKEL
  • 16.09.2018
    Bewusstes Spüren 24/7

    Es ist doch tatsächlich schon wieder neun Monate her, seit meinem letzten Artikel. So lange wie eine Schwangerschaft und auf gewisse Weise fühle ich mich auch wie neu geboren. So vieles ist in dieser Zeit passiert, neue Erlebnisse, neue Erfahrungen, neue Entwicklungen.

    ZUM ARTIKEL
  • 21.08.2018
    Sei gegrüßt

    Tödliche Ablenkung oder friedlicher Gruß unter KungFu-Brüdern – warum wird die Hand neben der Faust zum Gruß erhoben?

    ZUM ARTIKEL
  • 11.03.2018
    Der Kampf nach dem Kampf

    Stelle dir bitte vor, du hast dich erfolgreich gegen einen Angreifer gewehrt und es ist dir körperlich nichts passiert. Du fühlst dich vielleicht etwas unwohl, weil du in einer nicht alltäglichen Situation Gewalt gegen einen anderen Menschen anwenden musstest. Welche Einflüsse wirken da auf dich und was passiert nach diesem Ereignis mit dir in psychischer, aber auch in einer möglichen juristischen Hinsicht?

    ZUM ARTIKEL
  • 13.12.2017
    Sensory Awareness 2018 – Humor, Paradoxes und Veränderung

    Vor fast 30 Jahren fiel mir die Visitenkarte eines Kriegers mit diesen drei Worten in die Hände. Einige Jahre später begegnete ich Charlotte Selver und sie zeigte mir eine Welt, die mir bis dahin verborgen war. Alan Watts nannte Charlottes Arbeit „lebendiges Zen“.

    ZUM ARTIKEL
  • 07.07.2017
    Warum macht SensoryAwareness WingTsun besser?

    Diese Frage stellte mir das Filmteam beim Internationalen Lehrgang der EWTO in Hockenheim. Weil ich unter Zeitdruck ungern über SensoryAwareness spreche, konnte ich erst später folgende Antwort geben: „…, weil SensoryAwareness alles besser macht!
    Was diese Antwort beinhaltet, bleibt aber verborgen, solange man dem nicht wirklich auf den Grund geht.

    ZUM ARTIKEL
  • 05.04.2017
    Balance & Mitte – SensoryAwareness

    Ein wundervolles Thema. Balance & Mitte sind nicht nur Begriffe, die auf die wesentlichsten Tatsachen unseres Daseins deuten. Es sind vor allem Hinweise, die uns in eine geradezu neue Welt des Existierens führen können.

    ZUM ARTIKEL
  • 20.12.2016
    SensoryAwareness, Life und 2017

    Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und die Feiertage stehen vor der Tür. Weil jetzt die offizielle Geschenkezeit ist, gibt es von mir für die Leser dieses Artikels eine Episode aus meinem Buch „Ein Diamant im Ozean“.

    ZUM ARTIKEL
  • 21.09.2016
    Psychologie der Eigensicherung – Überleben ist kein Zufall

    Buchneuauflage:
    Das Buch „Psychologie der Eigensicherung: Überleben ist kein Zufall“ von Polizeipsychologe Dr. Uwe Füllgrage ist jetzt in der 6. Auflage erschienen. Dieses Standardwerk wurde u.a. erweitert durch die Themen: der Verteidigungskreis; das Gefahrenradar zur Vermeidung von psychologischen Fallen und Naturkatastrophen; die Bedeutung des Gefahrenradars in Zeiten des Terrorismus und für langfristige Entwicklungen ...

     

     

    ZUM ARTIKEL

Seiten