Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020
im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

JETZT ANMELDEN!

ChiKung

ChiKung-Trainer – ein spannendes, lehrreiches und entspannendes Lehrgangswochenende

Mitte September reiste ich zum ChiKung-Trainerlehrgang nach Mainaschaff. Dort waren Teilnehmer mit Graduierungen vom 10. SG bis zum 5. Meistergrad eingetroffen, angereist u.a. aus Berlin, Hamburg, Dresden. Die Leitung würden zwei Meisterinnen des ChiKung übernehmen – es sah ganz nach einem interessanten Wochenende aus. Eine Erwartung, die nicht enttäuscht werden sollte.

Nach einer kurzen Einführung in den Ablauf des Wochenendes führten Sifu Regula Schembri und Sifu Petra Weipert durch eine ChiKung-Stunde, die uns einerseits neue Übungen erleben ließ und uns außerdem auf das kommende Wochenende einstimmte.

Danach kam ein klassischer WingTsun-Gesundheitsinhalt in Theorie und Praxis: die Gesundheits-SiuNimTau. Letztere brachte uns ganz schön ins Schwitzen und manch einem zitterten die Beine vor Anstrengung.

In der Anatomie wurden neben den Schwerpunkten Schulter und Hüfte die Themen Faszien und Corestability vertieft. Spezielle Übungen dazu ließen uns das theoretische Wissen praktisch erfahren.

Gegen Abend des ersten Tages wurde es nach anspruchsvollen sensomotorischen Übungen immer entspannender mit entsprechenden Entspannungsübungen und einer Atemsitzung. Wer hätte allerdings gedacht, dass reines Atmen so anstrengend sein könnte? Gut müde waren wir danach froh, den Feierabend antreten zu können.

Auch der Sonntagmorgen verging mit den weiteren Übungen wie im Fluge und schnell stand dann auch die Prüfung an.

Das Ziel des Lehrgangs, uns eine Basis als fähige ChiKung-Trainer zu schaffen, wurde in der praktischen Prüfung konkret abgeprüft. Wie schon beim ChiKung-Übungsleiterseminar sollten wir Teilnehmer eine Unterrichtseinheit gestalten. Dieses Mal jedoch wurden wir spontan aufgerufen und mussten uns in Kürze zum gefragten Part eine Übung einfallen lassen.

Zudem sollten einige Teilnehmer spezielle Aufgaben erhalten, mit denen sie im Unterricht auffielen – so wie es auch tatsächlich vorkommen kann. Dem jeweiligen Leiter der Gruppe kam dann die Aufgabe zu, genau zu beobachten und entsprechend der Situation zu handeln.
Beispielsweise konnte eine Person mit Gleichgewichtsschwierigkeiten dazu aufgefordert werden, sich zur Erleichterung einer Übungsausführung an der Wand abzustützen.

Spätestens hier merkte man die teils jahrelange Unterrichtspraxis einiger Teilnehmer, wenn man ihren Umgang mit den diversen Spezialfällen beobachtete.

 

Nachdem diese große Herausforderung der Prüfung bestanden war, ging der spannende, abwechslungsreiche und interessante Lehrgang zu Ende. Zum Abschluss – wie eigentlich während des gesamten Lehrgangs – standen Sifu Regula und Sifu Petra noch einmal für Fragen zur Verfügung. Sie hatten immer einen passenden Rat zur Hand.
 

Text: Ulf Günther, 10. SG, Würzburg
Fotos: R. Schembri/P. Weipert