Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020 im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

Jetzt anmelden!

Editorial

Trainerakademie: Vom Anfänger bis zum Meister

Man darf sich vom Wort „Trainerakademie“ nicht irritieren lassen. Dort findet keineswegs nur Unterricht für Trainer statt. Nicht nur Fortgeschrittene sind herzlich willkommen, sondern auch Anfänger können dort an ihrem Schülergradprogramm feilen.

Seit 20 Jahren bin ich nun als Lehrer an der Trainerakademie Heidelberg. Das heißt, eigentlich begann ich zu unterrichten, als noch Schloss Langenzell die Trainerakademie beherbergte. Eine lange Zeit, in der ich viele unterschiedliche Schülerinnen und Schüler unterrichten durfte.

Vom Dienstag bis einschließlich Sonntag findet heutzutage von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr für alle EWTO-Mitglieder, Unterricht in den jetzigen Unterrichtsräumen im Landfried-Komplex an der Bergheimer Straße in Heidelberg statt. Montag ist in der Regel unterrichtsfrei. Es sei denn, es finden spezielle Lehrgänge oder Seminare statt. Dann können auch die Zeiten abweichen, um in kompakter Form Wissen vermitteln zu können. Das ist natürlich für Schulleiter extrem wichtig, damit ihre Schüler zuhause möglichst wenig Unterrichtsausfall haben.

Aber zurück zum „Normalen“: Regulär unterrichtet am Mittwoch mein Kollege Sven Weipert (7. MG) WingTsun. An den anderen Wochentagen bin ich dran. Wir vermitteln durchweg in intensiven Kleingruppen WingTsun zu verschiedenen Unterrichtsschwerpunkten, das wir auf das jeweilige Niveau der Anwesenden anpassen. An manchen Wochenenden ist kein regulärer Unterricht, denn da finden die verschiedensten Lehrgänge und Seminare zu den unterschiedlichsten Themen statt. Ab welchem Schülergrad eine Teilnahme dort möglich ist, kann der Lehrgangsbeschreibung im EWTO-Kalender entnommen werden.

Unterbrochen wird dieser „normale“ Rhythmus immer wieder durch Spezialwochen, in denen bestimmte Graduierungen zu ihrem Programm Input erhalten. Speziell für die WingTsun-Beginner gibt es die sogenannten Schülergradwochen. In denen werden alle Programminhalte der einzelnen Schülergradprogramme intensiv durchgearbeitet. Man kann an den Tagen bis zur vorhandenen Graduierung plus der nachfolgenden teilnehmen. Es besteht die Möglichkeit, die jeweils anstehende Prüfung direkt in Heidelberg abzulegen. Wann diese speziellen Wochen stattfinden, kann man dem EWTO-Kalender (https://wingtsunwelt.com/kalender) entnehmen, wenn man in die Suche das Stichwort „Schülergradwoche“ eingibt.

Selbstverständlich können die Höheren Grade (HG) und Meister ebenfalls an diesen Schülergradwochen teilnehmen. Für sie unterrichten wir natürlich die Schülergrade aus der Sicht eines Lehrers. Sie bekommen zusätzlich Tipps, wie sie das entsprechende Programm am besten vermitteln. Für die fortgeschrittenen WingTsunler gibt es außerdem zweimal im Jahr jeweils eine Programmwoche auf den 1./2. HG, 3. HG und 4./5. HG, damit sie für eine optimale Ausbildung als WT-Lehrer die Programminhalte erhalten bzw. vertiefen können. Zusätzlich gibt es noch „Waffenwochen“, in denen je nach Graduierung der Umgang mit den WingTsun-Waffen Langstock und Doppelmesser unterrichtet wird.

Früher, als es noch nicht so viele hochgraduierte WingTsun-Meister im deutschsprachigen Gebiet gab, war die Trainerakademie die einzige Ausbildungsstätte, an der man außer auf großen Kernspecht-Lehrgängen Prüfungen ablegen konnte. Das hat sich inzwischen glücklicherweise geändert. Geblieben ist aber der hohe Ausbildungsstandard an der Trainerakademie Heidelberg. Und das vom Meister bis zum Anfänger!

Ich würde mich freuen, euch das auch praktisch beweisen zu dürfen. Also, man sieht sich demnächst in Heidelberg!

Euer GM Thomas Schrön
Fotos: aw/mg