Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020
im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

JETZT ANMELDEN!

EWTO

Unter der Sonne Mallorcas

Meine Frau wollte immer schon gern einmal nach Mallorca, aber ich fliege nicht gern. Wenn ich ins Flugzeug steige, dann nur, weil man das Ziel nicht mit dem Auto erreichen kann und es sich wirklich lohnt, den Flug auf sich zu nehmen. Dafür mache ich leidenschaftlich gern WingTsun: also, den großen schwarzen Hut als Schutz gegen die Sonne eingepackt und auf zum großen WingTsun-Lehrgang vom 27. April bis 04. Mai nach Mallorca.

Toll, dass auch der Privatlehrer von meinem Sohn und mir mit dabei ist.

Nach völlig problemlosem, ja eigentlich sogar schönem, Flug kommen wir im Beach Club Font de sa Cala bei herrlichem Wetter an. Die erste Überraschung: In der Eingangshalle treffen wir gleich auf Großmeister Kernspecht. Nach herzlicher Begrüßung stelle ich ihm meine Frau vor, die beim ChiKung, bei dem auch Begleitpersonen teilnehmen können, mitmachen will. Am Nachmittag treffen wir unsere WingTsun-Freunde aus Neuss mit Sifu Stefan Fiege, bei dem ich zusammen mit meinem Sohn Christian Privatunterricht erhalte.

Am nächsten Tag Beginn des Lehrgangs bei Sonnenschein. Es werden zwei Gruppen gebildet: BlitzFight bei GM Oliver König und GM Thomas Schrön und traditionelles WingTsun mit GM Giuseppe Schembri und Meister Andreas Groß. Ich schließe mich als älterer Herr der letzteren Gruppe an – wohl wissend, dass man sich mit jüngeren Leuten gut im ChiSao messen kann, aber nicht in Fragen der Kondition und Ausdauer. Nach etwa einer Stunde kommt GM Kernspecht dazu. Wir haben die Möglichkeit, jetzt in seine Gruppe zum iWT zu wechseln. Klar, genau meine Leidenschaft, ideal für mich!

Neusser Freunde auf Mallorca

So geht es die folgenden Tage. Zu Beginn Verbesserung der BiuDjie und der Eingangssequenzen der ChiSao-Partnerformen auf den 2. Höheren Grad bei GM Giuseppe Schembri, dann weiter iWT bei meinem SiFu GM Kernspecht.

Mit alten und neuen – dieses Mal besonders aus der österreichischen Gruppe – Kontakten zu Mitschülern werden beim Vergleichen in den Übungen immer wieder neue Erfahrungen gewonnen.

Nachmittags geht’s mit meiner Frau zum ChiKung. Sie ist noch etwas skeptisch, ob das wohl etwas für sie ist. Und ob! Begeisterung nach der ersten Stunde mit Petra Weipert und Regula Schembri!

Ab jetzt ist sie bei jeder ChiKung-Einheit dabei. Tja, und am Tag nach Ende des ChiKung-Unterrichts auf der Sonnenliege die plötzliche Frage an mich: „Kannst du noch einmal die Gesundheitsform mit mir machen?“ „Klar, aber gern!“

Die Woche geht schnell vorbei. Am Samstag ist allgemein Abreisetag. Allerdings nicht für meine Frau und mich – wir beide bleiben noch eine Woche.

Es gibt keine Zufälle. Nach einem Besuch in Cala Rajada kommen wir nachmittags zum Hotel zurück und SiFu und Natalie stehen just in diesem Moment vor dem Beach Club und warten auf ihren Transfer zum Flughafen. Dies gibt uns Gelegenheit zu einem herzlichen Abschied. Bei der abschließenden Umarmung sagt SiFu, liebevoll auf meine 1,90 m anspielend, zu mir: „Mach‘s gut, mein Großer.“ – Ich bin gern in der EWTO.

Text: Richard Hecks
Fotos: EWTO-Schule Bocholt/hm
 

PS: Wenn's sich einrichten lässt, sind meine Frau und ich im nächsten Jahr vom 19. bis 24. April wieder dabei – auch, wenn ich dafür ins Flugzeug steigen muss…