EWTO

Pfingsten beim Grappling-Lehrgang mit GM Gokor Chivichyan

Pfingsten führten uns unsere Großmeister zu einem riesigen Schatz in das Sporthotel in Großwallstadt bei Frankfurt: zur Grappling-Legende GM Gokor Chivichyan aus dem Hayastan MMA-Gym aus Los Angeles. Er war anwesend!. Im Gepäck hatte er seinen riesigen Wissensschatz für uns mitgebracht.

Drei Tage stand uns dieser Schatz zur Verfügung und es überkam uns wie eine riesige Flutwelle. Kimuras, Leglocks, Choks, Positionswechsel und detaillierte Erklärungen standen auf dem Plan. Sensei Gokor formulierte es so schön: „Alles, womit man den Gegner ganz einfach zum Tappen bringt!“ Es ist immer wieder unglaublich, Sensei Gokor bei der Arbeit –oder besser seiner Leidenschaft – zu erleben.

Wie die Jahre davor war es absolut beeindruckend zu beobachten, wie sich der Großmeister bewegte. Keine Bewegung zu viel oder zu wenig. Genau richtig. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Immer wieder sagte er uns, wie wichtig es ist, den gesamten Körper einzusetzen. „Es ist also keine Frage der Kraft oder körperlichen Fitness, sondern eher eine Frage der Technik und des richtigen Verständnisses über den eigenen Körper und den des Gegners!“ Für mich ist immer faszinierend zu sehen, wie GM Gokor Chivichyan zur Tür hereinkommt und mit seiner unwahrscheinlich sympathischen Ausstrahlung auf die Matte zusteuert. Man möchte meinen, er fühle sich fehl am Platze. Doch sobald er auf der Matte angekommen ist, ändert sich alles. Er bleibt zwar der nette, sympathische Herr. Aber beginnt er sich auf dem Boden zu bewegen, ist sofort klar, wer der Chef auf der Matte ist. Diese Gegensätze sind einfach faszinierend.

Das freie Rollen mit Sensei Gokor war für mich ein einprägsames Erlebnis. Es war unglaublich und zu gleich auch frustrierend für mich, wie er es schaffte, jede einzelne meiner Bewegungen zu kontrollieren. Egal, ob er auf mir oder unter mir war. Auch wenn ich kurzfristig das Gefühl hatte, einmal einen Überraschungsangriff starten zu können, wusste er schon lange, was kommt. Er war mir mindestens drei Schritte voraus. Er hatte die absolute Kontrolle. Manchmal fühlt es sich an, als ob ein riesiger nasser rutschiger und Stein mich begrub. Ich rutschte ständig ab und bekam ihn nicht von mir herunter. Ich hatte das Gefühl, als wären es Tonnen, die mir die Luft zum Atmen raubten. Irgendwann will ich das auch können. Wenigstens ansatzweise!

Ich bedanke mich – ich glaube, im Namen aller Teilnehmer/innen – bei GM Keith R. Kernspecht, GM Oliver König und GM Thomas Schrön, für die Möglichkeit, von Sensei Gokor Chivichyan lernen zu dürfen. An seinem anscheinend unerschöpflichen Wissensschatz teilhaben zu dürfen; denn selbst am Ende des Seminars nahm sich Sensei Gokor noch die Zeit, alle unsere Fragen eingehend zu beantworten.

Jedem, der das noch nicht erlebt hat oder wieder erleben möchte, empfehle ich sehr vom 11. bis 13. Oktober auf den nächsten Lehrgang mit GM Gokor Chivichyan in Bruchsal (nähe Heidelberg) zu kommen und es selbst zu sehen, zu erleben und zu spüren.
 

Text: Patrick Meißgeier
Fotos: aw
 

Hier Informationen und Anmeldeformular für das kommende EWTO-Grappling-Highlight mit GM Gokor Chivichyan in Bruchsal im Oktober.