Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020
im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

JETZT ANMELDEN!

EWTO

Leadership-Update – ein voller Erfolg

Am 13. und 14. Mai herrschte in der Biddersbachhalle in Wiesenbach reges Treiben, wie man es sonst von den Ausbilderlehrgängen her kennt. Nur sah man dieses Mal extrem viel Rot und kaum Grau und die Unterrichtenden waren ausschließlich Großmeister. Was war der Anlass?

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesem Leadership-Auffrischungslehrgang ging es darum, dass alle Leadership-Schulleiter der EWTO sich mit den neuesten Entwicklungen und Aufteilungen in den Unterrichtsprogrammen der Schülergrade vertraut machen konnten. Nicht zuletzt durch die Forschungsergebnisse aus den Universitätsstudiengängen der EWTO hat das verfügbare Know-how in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Gleichzeitig ist es viel schneller und effektiver unterrichtbar geworden. Das ist natürlich für die Schüler ein erheblicher Vorteil. In drei Gruppen aufgeteilt saugten die Schulleiter das ihnen von den Großmeistern Prof. Keith R. Kernspecht, Giuseppe Schembri, Oliver König und Thomas Schrön vermittelte Wissen auf.

Die Fähigkeit zur effizienten Selbstverteidigung von Menschen jeden Alters ohne besondere Vorkenntnisse so schnell wie möglich zu steigern – das ist seit jeher ein zentrales Anliegen des WingTsun-Unterrichts in der EWTO. Die Großmeister befassen sich ständig mit dem Thema, das man in einem Satz zusammenfassen könnte: „Selbstverteidigung – streetwise und in kurzer Zeit erlernbar“. Als „BlitzDefence“ ist das spezialisierte Unterrichtsprogramm für Selbstverteidigung seit beinahe zwei Jahrzehnten weit über die Grenzen der EWTO hinaus bekannt und setzt Maßstäbe in diesem Bereich. Das „BlitzDefence“-Programm wird fortwährend weiterentwickelt und sowohl an geänderte SV-Anforderungen als auch an neueste Erkenntnissen aus der Trainingslehre angepasst. Die Großmeister Oliver König und Thomas Schrön hatten es sich während dieses Leadership-Lehrgangs zur Aufgabe gemacht, die anwesenden Schulleiter auf den aktuellsten Stand der „BlitzDefence“-Programme zu bringen.

Natürlich wurde darüber das klassische WingTsun nicht vergessen. Großmeister Giuseppe Schembri verblüffte die Teilnehmer/innen immer wieder mit Tipps und Hinweisen, die er sich im Laufe seiner langjährigen WingTsun-Karriere erarbeitet hat. Und die er heute mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert. Er machte deutlich, dass es selbst in kleinsten Bewegungseinheiten unheimlich viel zu entdecken und lernen gibt. Für GM Schembri ist WingTsun über die reine Selbstverteidigung hinaus als Kampfkunst in jedem Fall ein Lifetime-Sport – im Sinne von lebenslang möglicher körperlicher Aktivität! Eine Entdeckungsreise, die verspricht, nie langweilig zu werden.

Großmeister Keith R. Kernspecht hatte sich das Thema „Strategie Inneres WingTsun“ auf die Fahnen geschrieben. Seit einigen Jahren befasst sich der Leiter der EWTO damit, WingTsun als innere Kampfkunst zu etablieren. Er hat dazu universitäre Studien betrieben und sich bei anderen inneren Stilen auf die Suche danach gemacht, was denn einen inneren Kampfstil ausmacht. Nachdem er immer mehr Erkenntnisse gesammelt hatte, machte er sich daran, Methoden zu entwickeln, um das Ganze auch in größeren Gruppen unterrichten zu können. Früher hatte ein Lehrer meist nur eine Hand voll Schüler, die über Jahre oder gar Jahrzehnte eins zu eins von diesem lernten. Aber das entspricht so gar nicht mehr dem heutigen Entwicklungsstand – weder beim Erlernen einer Kampfkunst noch beim Erreichen von Selbstverteidigungsfähigkeit.

Großmeister Kernspecht ließ die anwesenden Schulleiter vorbehaltlos an seinem Wissen teilhaben. Es wurden eifrig Notizen gemacht, um dann zuhause noch einmal in Ruhe die für einige doch neuen Inhalte aufarbeiten bzw. verinnerlichen zu können. Für manche mochten die praktischen Beispiele wie Zauberei erscheinen, wenn man sah, mit welcher Mühelosigkeit der Großmeister seine Schulleiter/innen durch die Gegend schubste oder zog. Doch hinter allem steckten lediglich angewandte Prinzipien. Sie werden sicherlich das Üben nicht überflüssig machen, aber zumindest sehr viel schneller zum Verständnis des WingTsun-Bewegens und damit zum Erfolg führen.

Die begeisterten Twitter- und Facebook-Einträge nach dem zweitägigen kostenlosen Auffrischungslehrgang sprechen für sich. Das Update war ein voller Erfolg!
Alle Schulleiter, die zu diesem Termin nicht dabei sein konnten, haben im September noch einmal die Gelegenheit, sich auf den neuesten Stand für die Schülergrad-Programme zu bringen. Wiederholer können sich dafür auf eine Warteliste setzen lassen.
Also, man sieht sich im September!

Text und Fotos: hm