Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020
im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

JETZT ANMELDEN!

ChiKung

Bewegliche Wirbelsäule mit ChiKung auf Mallorca

Jedes Frühjahr findet auf Mallorca die EWTO-Trainingswoche mit Escrima-Großmeister Bill Newman und den vier WingTsun-Großmeistern Keith R. Kernspecht, Giuseppe Schembri, Oliver König und Thomas Schrön statt. Als Zusatzangebot bietet das ChiKung-Team an vier Nachmittagen ChiKung-Unterricht an, der äußerst beliebt ist. Hier als kleines Trostpflaster zum Üben für die Daheimgebliebenen: die Rückbeuge-Übung.

Bis zu 28 Personen pro Unterrichtseinheit wollten sich dieses Jahr dehnen, besser fühlen lernen und entspannen. Die Teilnehmenden des WingTsun-Lehrgangs nutzten dieses Angebot ebenso wie ihre Begleitpersonen ohne jegliche ChiKung- oder WingTsun-Kenntnisse. ChiKung-Ausbilder/innen profitierten außerdem von der Gelegenheit, neu vorgestellte Übungen kennenzulernen und ihr Repertoire zu erweitern. Bei diesen offenen Seminaren unterrichtet das ChiKung-Team mehrheitlich Übungen, die nicht in den Ausbildungsseminaren vorkommen.

Dieses Jahr konnte die Übung „Rückbeugen leicht gemacht“ im Stehen zum ersten Mal ausprobiert werden. Da die Wiese zwar wunderbar zum Üben ist, gleichzeitig jedoch auch bei Bienen sehr beliebt, ist es für uns eine schöne Herausforderung, Übungen zu kreieren, die im Stehen oder Sitzen ausgeführt werden können.

Die Rückbeuge-Übung

Bei der Rückbeuge-Übung handelt es sich um eine ChiKung-SensoUno-Übung und damit um sogenanntes sensomotorisches Lernen. Das heißt, hier erforschen und optimieren wir das Zusammenspiel unserer Wahrnehmung mit der Fähigkeit, unseren Körper zielgenau zu bewegen.
Die Art und Weise, wie wir uns bewegen, wird bewusst gemacht und erforscht. Wir nehmen unsere eigene Bewegung wahr, um herauszufinden, ob es vielleicht noch eine einfachere, leichtere, ökonomischere, effizientere Variante gibt, als die von uns bisher angewandte. Dabei arbeiten wir intensiv mit unserem Nervensystem. Wir richten die Eigenwahrnehmung in einem bestimmten Bereich. Der Bereich, der bearbeitet wird, soll dadurch bewusster fühlbar und ansteuerbar, überflüssige Anspannung gelöst werden.

Bei der aktuellen Aufgabe halfen verschiedene Übungsteile, sich der Rückbeuge-Bewegung bewusster zu werden, sie spielerisch zu erforschen. Dazu einige Fotos, die dies verdeutlichen.

Welcher Teil meiner Wirbel-
säule ist am biegsamsten?
Wohin platziere ich am optimalsten meine Hände?
Will ich den Kopf mit nach hinten bewegen oder auf dem Brustbein fixieren? Wenn Letzteres, welche anderen Partien müssen jetzt mehr Beweglichkeit zulassen?
Was hat die Rückwärtsbewe-gung des Beines mit meiner Wirbelsäule zu tun?

Die zu Beginn und am Schluss ausgeführte Vergleichsbewegung zeigte Erstaunliches: Praktisch alle Teilnehmenden konnten sich zum Ende deutlich weiter und leichter nach hinten beugen.

Willkommener Nebeneffekt: Man fühlte sich nach dieser Art des Übens nicht nur beweglicher, sondern auch gleich sehr viel entspannter als vor der Übung. Dies schrieb uns gerade noch einer der Teilnehmer über Facebook: „Es war wieder sehr entspannend gewesen, das ChiKung.“
 

Text: ChiKung-Team – Sifu Petra Weipert/Sifu Regula Schembri
Fotos: Regula Schembri
Model: Karina Schirl, ChiKung-Ausbilderin EWTO-Schulen Michael Stöger, Wien