Das Großmeister-Event an Ostern

Das Großmeister-Event vom 11.-13.04.2020
im Leistungszentrum Großwallstadt.
Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern!

JETZT ANMELDEN!

Offizielle Pressemitteilungen der WingTsun GmbH & Co. KG

Stellungnahme der EWTO zum Vorfall in Georgensgmünd

20.10.2016

Gestern morgen wurden bei einem Polizeieinsatz in Franken/Bayern vier Beamte teilweise lebensgefährlich verletzt. Einer der Polizisten erlag in der vergangenen Nacht seinen schweren Verletzungen.

Wir sind geschockt und derzeit mit den Gedanken bei den verletzten Polizisten und ihren Familien.
Unser tiefes Mitgefühl und aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen des getöten Beamten.

Nach unserem derzeitigen Wissensstand scheint der in den Medien beschriebene Schütze ein EWTO-Mitglied zu sein. Der mutmaßliche Täter trat am 1.8.2003 unserem Verband bei.

Wenn jemand bei uns eine spezielle Ausbildung zum Trainer machen will, verlangen wir ein sauberes Polizeiliches Führungszeugnis, und das Führungszeugnis des mutmaßlichen Täters, das er am 25.8.2008 vorlegte, hatte keine Einträge.

Als Mitglied unseres Verbandes hat er sich nicht auffällig verhalten.

Wir benutzen in unserem Sportverband chinesische Kampfkunst als Mittel, um Achtsamkeit und Ehrfurcht vor dem Leben zu lehren, und distanzieren uns ausdrücklich von jeder Form von Gewalt, die nicht durch Notwehr oder Nothilfe gerechtfertigt ist.

Kampfkunst ist für uns ein Mittel zur Selbstdisziplin und Selbstverteidigung. Ein selbst initiierter Angriff wird von uns in jedem Fall verurteilt.

Wir beschreiten den Zen-Weg der Mitte und sind gegenüber Politik, Rassen und Religionen absolut neutral.

Aufgrund der nun bekannt gewordenen politischen Aktivitäten und speziell wegen seines Angriffs auf Polizeibeamte haben wir den Verdächtigen mit sofortiger Wirkung aus unserem Verband ausgeschlossen.

 

Die Geschäftsführung der WingTsun GmbH & Co KG