Editorial

Neujahrsgrüße 2018

Am ersten Tag des Jahres nehme ich gern meinen nagelneuen Kalender zur Hand, um voller Tatendrang einen geistigen Blick in die Zukunft zu werfen. Manchmal habe ich schon eine Art Leitthema vor Augen, unter das ich das kommende Jahr stellen möchte.
2018 möchte ich zu einem Jahr der Konsolidierung machen.

Liebe Schüler, Kollegen, Freunde,
in den vergangenen Jahren habe ich zusammen mit meinen Großmeisterschülern und Partnern sehr viel Zeit und Energie in die Erforschung und Erschließung neuer Wissensbereiche investiert. Immer neugierig und offen bleiben, stets hinterfragen und sich manchmal neu erfinden – das sind in meinen Augen Stärken, die nicht nur einen wichtigen Grundstein für Erfolg legen, sondern auch Garant für ein abwechslungsreiches und spannendes Leben sind.
Deswegen haben wir den Blick noch weiter über den Tellerrand hinaus schweifen lassen, unterschiedliche traditionelle und moderne Kampfkünste studiert und uns inspirieren lassen.

Während Natalie und ich uns schließlich in die geniale, auf uralten inneren chinesischen Kampfkünsten basierenden Methode Zhong Xin Dao von Großmeister Sam F.S. Chin vertieften, wurden GM Oliver König und GM Thomas Schrön Privatschüler bei Großmeister Gokor Chivichyan und ließen sich in dessen wettkampferprobtem Hayastan-Grappling-System unterweisen.

All unsere Forschungen dienen dabei natürlich dem einen Ziel:
unsere eigene Kampfkunst WingTsun noch besser zu machen – effizienter umsetzbar, schneller zu erlernen, leichter zu unterrichten. Dabei galt und gilt es stets, uns unserer Wurzeln gewahr zu sein. Mit der Aufgabe, die Qualität der bewährten traditionellen Aspekte unseres WingTsun zu sichern, ist insbesondere GM Giuseppe Schembri betraut.

Im vergangenen Jahr haben wir nach jahrelangen Studien zwei neue Sparten offiziell in die EWTO aufgenommen.
Da ist zum einen Sam Chins Zhong Xin Dao (ZXD) als dritte Kampfkunstdisziplin der EWTO. Das einzigartige innere System von Großmeister Sam F.S. Chin soll unter dem Dach der EWTO in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz, in Italien, in Bulgarien und auf Zypern exklusiv und unverwässert unterrichtet werden.
Darüber hinaus haben GM Oliver König und GM Thomas Schrön mit BlitzFight eine neue Sparte begründet, die vor allem jüngere, bewegungsorientierte Menschen anspricht, die gern Sparring, Grappling, schweißtreibendes und funktionales Körpertraining üben.

Durch diese Erweiterungen haben wir heute in der EWTO das wohl vollständigste Angebot seit der Gründung unseres Verbandes vor über 40 Jahren.
Ich möchte dieses wie folgt skizzieren:

I. Klassisches WT
Formen, ChiSao-Sektionen, Langstock, Messer

II. Inneres WT
Prinzipien, Öffnen, Schließen, Projizieren, Absorbieren

III. Angewandtes WT
BlitzDefence, BlitzFight, Frauen-SV

Was Klassisches WT, Inneres WT und auch Angewandtes WingTsun gemeinsam haben: die Formen, das Prinzip der Widerstandslosigkeit und der Mühelosigkeit. Es handelt sich nur um drei verschiedene Herangehensweisen desselben WT:

  • Das Klassische WingTsun (cl WT) beginnt mit Bewegungen aus den Formen, um von außen nach innen zu kommen, zu den Prinzipien.
  • Das Innere WingTsun (iWT) geht Wege, um direkt mit den Prinzipien zu arbeiten, ohne über Techniken zu gehen. Von der Energie her gehen wir von innen nach außen.
  • Das Angewandte WingTsun (aWT) geht von Beispielen, von Situationen aus, in denen es die dem WT eigenen Prinzipien anwendet.

IV. Eigenständige Stile, Methoden, Systeme

  1. Sam Chins Zhong Xin Dao
  2. Newman-Escrima
  3. Hayastan-Grappling-System
  4. ChiKung/Gesundheitsthemen

Diese obigen eigenständigen Methoden sind für die Entwicklung des WingTsun und als Impulsgeber aber auch so wertvoll, dass man sie für unser WT auch als Hilfswissenschaften oder zumindest Hilfsdisziplinen betrachten kann.

Dieses Gesamtangebot kann in der EWTO nach Vorbild eines universitären Studiums wahrgenommen werden, das für Studenten, die darüber hinaus an einer beruflichen Karriere als Ausbilder oder Lehrer innerhalb der EWTO interessiert sind, durch umfangreiche Fort- und Weiterbildungen innerhalb des Leadership-Programmes erweitert wird.

„Stark machen“, „verstärken“, „befestigen“ sind einige mögliche deutsche Übersetzungen des lateinischen Wortes „consilidare“.
Diese vollständigste EWTO aller Zeiten stark zu machen, zu „konsolidieren“ – darauf möchte ich 2018 mein besonderes Augenmerk richten.

Dass für uns WT-Enthusiasten zuvorderst das praktische Trainieren und Unterrichten zählt, versteht sich von selbst.
In diesem Sinne freue ich mich darauf, Euch schon bald bei einem unserer zahlreichen Lehrgänge begrüßen zu dürfen und wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr 2018.

Euer SiFu/SiGung
Keith R. Kernspecht
 

PS: Meine zwei heißen Lehrgangstipps für 2018

1. Internationaler Spezial-LG Pfingsten

Vom 19. bis 21. Mai 2018 jeweils drei Tage in Wiesenbach

  • vormittags GM Gokor Chivichyan (Grappling);
    Lehrgangsgebühr: 280 €
  • nachmittags GM Sam Chin (Zhong Xin Dao); 
    Lehrgangsgebühr: 300 €
     

2. Lehrgang Sticky Hands

Vom 25.bis 29.Juli 2018 Fünf-Tage-Intensiv-Lehrgang
Ort: Villa Spondone, Tenuta Bellavista Insuese, Guasticce, Toscana, Italien

Mit GM Kernspecht (iWT)
GM König (cl. WT & aWT)
Hsin Chin & Natalie (Zhong Xin Dao)

Lehrgangsgebühr für die fünf Tage: nur 300 €