WingTsun News

  • 10.03.2013 - 22:57
    Boxen, Rollstuhl und WingTsun

    In unserer heutigen Zeit, wo Stress- und Burnout-Syndrome eine moderne Plage zu sein scheinen, Politik und Wirtschaft uns unsicher machen und Machtspiele und Krieg uns in Angst und Schrecken versetzen, müssen wir uns psychisch und auch körperlich täglich vielen Herausforderungen stellen. Aber, wie würden wir alles schaffen, wenn wir körperlich nicht mehr in der Lage wären, die täglichen Anforderungen zu bestehen? Was wäre, wenn unser Leben plötzlich durch ein Ereignis vollkommen auf den Kopf gestellt würde?

    Zum Artikel
  • 07.03.2013 - 14:06
    Warum sollte ich WingTsun lernen?

    Vielleicht ist es dem einen oder anderen am Anfang auch so oder ähnlich ergangen: Ich stand die ersten Male beim Training, ließ mich von fremden, teils schwitzenden Menschen anfassen, roch ihren Atem, ließ zu, dass sie in meine Komfortzone eindrangen. Ich wurde herumgeschubst, gestoßen, zu Boden geworfen und alles vor den Augen weiterer, fremder Menschen, deren Blicke Häme oder Mitleid bedeuten mochten. Am anderen Ende des Raumes die Fortgeschrittenen, die mit scheinbar traumwandlerischer Sicherheit ihre Bewegungen vollführten, als seien sie ihnen in die Wiege gelegt worden. Mir als pummeligem Endvierziger erschien es, als würde die Entfernung zu ihnen nicht wenige Meter, sondern viele Lichtjahre betragen.

    Zum Artikel
  • 05.03.2013 - 12:38
    Kreative Menschen machen WingTsun: Herbert Osenger

    In der EWTO trainieren Menschen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten. Darunter auch solche, die sich im kreativen, künstlerischen Bereich betätigen – sei es als Musiker, Maler oder wie Herbert Osenger als Autor. Ihn will die WingTsunWelt online im Folgenden in einem Interview vorstellen.

    Zum Artikel
  • 07.12.2012 - 12:12
    Schulleiter stellen sich vor: Thomas Hedrich

    Nach einer schöpferischen Pause erscheint rechtzeitig zu Weihnachten wieder ein Interview über einen Schulleiter. Dieses Mal verrät Thomas Hedrich einiges über sich…

    Zum Artikel
  • 17.08.2012 - 15:47
    Von Schnell-Antwortern und dem Zen-Buddhismus

    Dazu ein Textauszug aus dem demnächst erscheinenden Buch Prof. Horst Tiwalds:
    Viele gehen von der Annahme aus, es genüge, ein vorgefertigtes Repertoire von Antworten (Techniken) auswendig zu lernen und ebenso die dazugehörenden Fragen (Kampfsituationen).

    Zum Artikel
  • 08.08.2012 - 15:08
    Kämpfer oder Krieger

    „Wohin mit der Kraft, Jungs?“

    Vielleicht habt ihr euch das auch schon gefragt, wenn das Adrenalin wieder einmal in euch hochkocht. Ich möchte euch dazu hier meine ganz persönliche Erfahrung schildern.

    Ich heiße Mathias, 7. SG im WingTsun, bin Jahrgang 1971, Vater von zwei Kindern und Personal Coach. Als ich 2006 mit WingTsun anfing (unterbrochen von Babypausen), fragte mich mein SiFu Oliver Hage, 5. PG, während einer Einzelstunde, ob ich den Unterschied zwischen einem Kämpfer und einem Krieger kenne.

    Zum Artikel
  • 22.05.2012 - 16:25
    Wie man aus meiner Sicht WingTsun effizient unterrichtet

    Im folgenden Meisterprotokoll fasst der österreichische Meister Mario Janisch, 6. Grad, seine im Laufe der Jahre gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse zusammen, wie er sie als Stand der Dinge zum heutigen Zeitpunkt wahrnimmt. Damit ist, wie er am Ende schreibt, jedoch keineswegs das Ende seines eigenen meisterlichen Lernprozesses erreicht.

    Aber jetzt hat Sifu Janisch das Wort:

    Zum Artikel
  • 11.04.2012 - 16:20
    Schulleiter stellen sich vor: Sifu Carsten Puzych

    WT-Schulleiter als Promi-Schutzengel: Er hat Prominente wie Dennis Hopper, Till Schweiger, Robbie Williams oder Xavier Naidoo beschützt. Sifu Carsten Puzych ist seit vielen Jahren als Geschäftsführer im Sicherheitsbereich tätig. Sifu Oliver Pfannenstiel spricht mit ihm über seine Tätigkeit als Security-Chef, der von seinem Unternehmen als WT-Schulleiter angestellt ist.

    Zum Artikel
  • 08.03.2012 - 00:00
    EWTO-Schulleiter stoppt Messerstecher

    Ein EWTO-Schulleiter bewies Zivilcourage und stoppte auf belebter Einkaufsstraße einen Messerstecher, der zuvor einen 64-jährigen Mann niederstach, als er in einem Schaufenster die Auslagen betrachtete.

    Zum Artikel
  • 08.03.2012 - 00:00
    „Die Technik funktioniert“

    In Oberhausen sprechen ihn Leute auf der Straße an, auf der Arbeit klopfen sie ihm auf die Schulter. Dabei hat Sifu Lutz Backhaus nur das gemacht, was er trainiert. Und damit einen Amoklauf verhindert.

    Zum Artikel

Seiten