WingTsun News

  • 18.09.2014 - 17:10
    „Wenn du immer nur das Normale machst, verpasst du eine Menge Spaß!“

    Mit viel Vorfreude und Spannung wurde auf das diesjährige Trainingscamp der EWTO-Akademien von Sifu Cosimo My, 6.MG, vom 08. - 10. August 2014 in Bad Wildungen hingearbeitet. Zum ausgebuchten Event hatten sich viele Schüler, Ausbilder und Schulleiter aus allen angeschlossenen und befreundeten Schulen angemeldet, so dass es am Freitag voll besetzt losgehen konnte.

    Zum Artikel
  • 30.05.2014 - 05:26
    Ein Sturz mit ungewöhnlichen Folgen

    Gabi trainiert in der EWTO-WingTsun- und ChiKung-Schule bei Sifu Petra und Sifu Sven Weipert in Hofheim am Taunus. Sie machte auf einer Wanderung eine Erfahrung, die ihr auf ungewöhnliche Art bestätigte, dass WingTsun- und ChiKung-Training eine gute Sache und durchaus „alltagstauglich“ sind.

    Zum Artikel
  • 17.04.2014 - 03:52
    Vom Unfallopfer zum WingTsun-Meister

    In diesem Jahr ist es 25 Jahre her, dass sein Leben eine dramatische Wende nahm. Schritte auf seinem Weg bis heute sollen nachgezeichnet werden.

    Zum Artikel
  • 26.03.2014 - 06:02
    Hart aber herzlich

    Wegen der großen Nachfrage fanden vom 11. bis 13. März zum zweiten Mal die „ToughDays“ statt. Die beiden DaiSifus Oliver König und Thomas Schrön hatten für die drei Tage wieder ein strammes Trainingsprogramm zusammengestellt, das die Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen brachte.

    Zum Artikel
  • 27.10.2013 - 03:30
    Die Bauern und die Glorreichen • ein Salut den Freizeit-WT-lern – Teil 2

    Nachdem wir im ersten Teil mögliche Frustfallen besprochen haben, in die man tappen kann, hier nun wie versprochen meine Lösungsstrategie, mit der ich der Frustration ein Schnippchen geschlagen habe, um meinen WT-Weg fortzusetzen. Wir sind dann 'mal trainieren…
     

    Zum Artikel
  • 24.09.2013 - 19:19
    Schulleiter stellen sich vor: DaiSifu Thomas Mannes

    In diesem Interview stellt sich den Fragen von Sifu Oliver Pfannenstiel DaiSifu Thomas Mannes. Er macht seit vielen Jahren WingTsun und gehört mit zu den Urgesteinen der EWTO.

    Zum Artikel
  • 08.08.2013 - 02:33
    Die Bauern und die Glorreichen • ein Salut den Freizeit-WT-lern – Teil 1

    Im Filmklassiker „Die glorreichen Sieben“ gibt es eine Szene, in der Bernardo, einer der sieben Helden, der von Charles Bronson gespielt wird, einigen Bauernjungen gehörig die Leviten liest:

    Die Jungs verehren ihren Helden Bernardo und wünschen, ihre Väter wären doch genauso mutig wie er. Er versohlt ihnen daraufhin den Hintern und erklärt, dass es viel größeren Mut erfordere, wie ihre Väter jeden Morgen in der Früh aufzustehen, die Verantwortung für das Wohl ihrer Familie zu übernehmen und sich ohne Klagen den Rücken krumm zu arbeiten.

    Zum Artikel
  • 02.08.2013 - 16:53
    Rangierzug, VHS, WingTsun-Laufbahn

    Das erste und entscheidende Mal, dass ich mit WingTsun in Berührung kam, war an einem kalten und verschneiten Tag im Februar 1994.
    Nach dem Ende meiner Schul- und anschließenden Lehrzeit, war ich, neben dem Arbeiten, intensivst damit beschäftigt, die richtige Freizeitbeschäftigung für mich zu finden.
    Fitnessclub und Bogenschießen brachten mir nicht das, wonach ich suchte. Karate, Judo oder Kung-Fu waren Begriffe, die mir vertraut waren. Auch Bruce Lee, Chuck Norris oder Jackie Chan kannte ich. Sie waren jedoch eigentlich nur Kinostars, deren Können mir unheimlich und wie aus einer anderen Welt vorkam.
    Also kurzum: für mich nicht in Frage kommend…

    Zum Artikel
  • 30.06.2013 - 23:03
    Der Einfluss von GM KERNSPECHT auf unser WingTsun in der EWTO – Teil 2

    Als das BlitzDefence nach fast vier Jahren in der EWTO fester Bestandteil des Trainings war, dachten viele: „Mann, was für ein geniales Ding.“ Was wirklich drinsteckt, um das haben sich die wenigsten gekümmert. Hauptsache war, es funktioniert.

    Kaum haben sich alle an das BlitzDefence gewöhnt, es trainiert und es begann zu funktionieren, da kam SiGung mit seiner nächsten Anpassung daher:

    Diesmal mit „ReakTsun“ und „das Ziel ist WEG“.

    Zum Artikel
  • 30.05.2013 - 12:05
    Der Einfluss von GM Kernspecht auf unser WingTsun in der EWTO – Teil 1

    Wenn man auf die Anfänge des WingTsun in Europa zurückblickt und objektiv betrachtet, welche „traditionellen WingTsun-Techniken“ ursprünglich von SiGung aus Hongkong nach Europa gebracht wurden und was er nach 35 Jahren Training, Forschung und Wissenschaft aus diesen Techniken für ein geniales und für jeden leicht erlernbares Selbstverteidigungsystem gemacht hat, erübrigen sich die Fragen nach dem, was einen Großmeister ausmacht und was er an traditionell überlieferten Techniken und Formen im WingTsun ändern darf und was nicht.

    Zum Artikel

Seiten