Editorials

  • 31.08.2016 - 01:36
    Vom Umgang mit Widersprüchen

    „Aber SiFu, letzte Stunde hast Du doch noch gezeigt, wie wir durch weiches Nachgeben einen Angriff neutralisieren können. Heute sollen wir hingegen üben, der Attacke des Gegners durch kraftvolle Stabilität zu begegnen. Was ist denn nun richtig? Hart oder weich? Nachgeben oder Widerstand leisten?“ Solche oder ähnliche Fragen wurden mir im Laufe meiner Unterrichtstätigkeit schon häufig gestellt. „Beides ist richtig. Es kommt auf die Situation an“, lautet dann stets meine Antwort.

    Zum Artikel
  • 31.07.2016 - 18:14
    Die Freude am WingTsun

    Anfang des Jahres hatte ich eine durch Verletzung entstandene Nervenentzündung, die mich länger pausieren ließ. Körperlich ging fast nichts mehr. Viel Ruhe und Geduld waren gefragt. Gottseidank war ich bis zur großen 40-Jahr-Feier wieder schmerzfrei und dies dank der großen Hilfe von Sifu Samuel Lutz.

    Zum Artikel
  • 30.06.2016 - 21:29
    Welche Bücher ich retten würde!

    Vor mir liegen geschätzte fünf Kubikmeter Bücher auf dem Boden und mich erreicht die Frage, ob ich das Juli-Editorial übernehme. Ihr wisst, ich wechsele mich mit Andreas, Giuseppe und Oliver mit dem Schreiben ab und diesen Monat bin ich dran.

    Zum Artikel
  • 01.06.2016 - 12:20
    Das breite Spektrum der EWTO

    Liebe Leser,
    diese Zeilen schreibe ich euch aus Bella Italia. Hier beim Italien-Lehrgang mit meinem SiFu GM Prof. Keith R. Kernspecht auf einem alten Gutshof in den sanften Hügeln der Toskana mit Zypressen, Pinien und im Wind wogenden Weizenfeldern fühlt man sich fast in die Zeit der alten Römer versetzt, so wie im Film Gladiator, wenn da nicht noch irgendwo moderne Strommasten in der Gegend stünden …

    Zum Artikel
  • 30.04.2016 - 21:38
    Wer „KungFu“ sagt, muss auch „Indien“ denken

    Aus Patriotismus stellt China gern den Taoismus in den Vordergrund, wenn es um die Entstehung des KungFu geht; denn der Taoismus ist eine chinesische Philosophie.
    Die aber vielleicht sogar wichtigere Rolle des Buddhismus spielen chinesische Meister oder Autoren gern herunter, da diese Lehre bekanntlich erst aus Indien nach China gelangte.

    Zum Artikel
  • 31.03.2016 - 23:52
    Letzte Chance

    Liebe EWTO-Mitglieder,
    nun ist es bald so weit. Die Vorbereitungen für den Jubiläumslehrgang „40 Jahre EWTO“ gehen in die heiße Phase.

    Zum Artikel
  • 01.03.2016 - 00:03
    Die Erschließung einer großen Altersgruppe

    In den vergangenen Jahren hat das Bewegungs- und Freizeitangebot für ältere Menschen immer mehr zugenommen. Der Hauptgrund dafür ist sicherlich, dass Dank der modernen medizinischen Versorgung die Anzahl der alten Menschen immer mehr zunimmt. Nicht nur die Lebenserwartung steigt stetig an, sondern auch die Gesundheit im Alter nimmt zu.

    Zum Artikel
  • 08.02.2016 - 16:52
    Training gegen Überfälle

    In der letzten Zeit werde ich immer wieder auf die Vorfälle in der Sylvesternacht in Köln angesprochen. Die allgemeine Meinung ist: „Da kann man ja nix machen. Selbstverteidigung oder speziell WingTsun hilft da auch nicht mehr.“
    Ich bin da ganz anderer Meinung. Ich werde in diesem Editorial das Thema einmal ausführlich erörtern.

    Zum Artikel
  • 31.12.2015 - 23:58
    WT & Grappling im Jahre 2016

    „Grappling am Boden ist kein klassischer Teil des WingTsun,
    aber heutzutage lebenswichtiger Bestandteil der WT-Selbstverteidigung.“

    Prof. Dr. Keith R. Kernspecht

    Zum Artikel
  • 05.12.2015 - 17:54
    Meine Highlights 2015

    Das Dezember-Editorial, das ich aus der WingTsun-Welt print übernommen habe, befasst sich in erster Linie mit meinen Highlights 2015. Unsere diesjährige Zeitschrift ist selbst eines dieser Highlights: Es ist die umfangreichste WingTsun-Welt, die es je in der nahezu 40-jährigen Geschichte der EWTO gab. Womit wir gleich beim nächsten bemerkenswerten Ereignis für alle EWTO-Mitglieder wären – dem Jubiläums-Lehrgang 2016. Es wird ein außergewöhnlicher Event und damit ein echtes Highlight in der Geschichte der EWTO werden. Superlative in allen erdenklichen Bereichen: was Teilnehmerzahl, Anzahl der teilnehmenden Meister und Großmeister, Unterrichtsvielfalt, Jubiläen und und und … angeht. Langeweile kann dort sicherlich nicht aufkommen!

    Zum Artikel

Seiten